Kyocera FS-C5025 KX-Treiber und Windows 7

Folgende Konfiguration: SBS2008 (x64) als Druckserver mit dem KX-Treiber 5.0.2130 in x86 und x64.

Clients mit Windows 7.

Drucken direkt vom Server geht problemlos. Die Windows-Clients mit Windows 7 dagegen brauchen eine Ewigkeit, bis der Druckvorgang losgeht. Die Kyocera-Hotline ist ratlos, es werden zig Tipps gegeben, die nicht weiterhelfen. Durch Zufall habe ich die Lösung gefunden:

Auf den Windows 7 Clients:

Start -> Geräte und Drucker -> Rechtsklick auf den Kyocera -> Druckereigenschaften -> Einstellungen -> Erweitert -> EMF-Spooling aktivieren.

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was das bewirkt, aber nun läuft wieder alles schön schnell :-).

Trend Micro Worry-Free Business Security 6.0 unter Hyper-V?

Wie bereits geschrieben denken wir darüber nach, SBS 2008 Premium auf einem physikalischen Server zu virtualisieren und zwar mit Hyper-V. Auf mehrfache Nachfrage bei Trend Micro konnte man mir nun endlich bestätigen, dass Worry-Free Business Security ab SP1 auch unter Hyper-V unterstützt wird. Das lässt sich so aber momentan nicht installieren, da seperat WFBS6.0 + SP1 installiert werden müsste, welches an ersterem scheitert.. klasse. Ab Januar 2010 soll es jedoch eine “repack” Version geben, die SP1 gleich beinhaltet und dann auch unter Hyper-V installierbar ist. Welche Lösung wir da vorübergehend wählen, muss ich mir noch überlegen..

Wie vorher geschrieben, wird WFBS-A 6.0 mit Hyper-V nicht unterstützt, immerhin wird es mit dem SP1 unterstützt. Um eine erfolgreiche Installation von WFBS-A 6.0 mit SP1 auf einem Hyper-V System zu installieren, müsste es mit WFBS-A 6.0 repack Version installiert werden.

WFBS-A 6.0 repack Englische Version wird voraussichtlich erst Anfang Januar verfügbar sein.

WFBS-A 6.0 repack Deutsche Version wird voraussichtlich erst Ende Januar verfügbar sein.

EDIT 21.03.2010: Jetzt gibt es die SP2 (repack) Version endlich, 2 Monate später als angekündigt:

Hier die Links:

FAQ

Download

DeLonghi EAM 3500 Zählerstand auslesen

Unsere Kaffee- und Cappuccinomaschine DeLonghi EAM 3500 hat sich mal wieder geweigert, vernünftigen Milchschaum zu produzieren. Also schnell die Kaffeemaschine zum örtlichen Reperaturservice gebracht (waren noch genau 3 Tage Garantie drauf ;-)) und das richten lassen. Funktioniert wieder einwandfrei und gelernt habe ich vom Reperateur auch noch etwas: Man kann bei der Kaffeemaschine den Zählerstand ablesen, wieviel Kaffee, Cappuccino etc. bereits zubereitet wurde. Und das geht so:

  1. Stecker ziehen
  2. Die erste (MENU) und dritte (CHANGE) Taste gleichzeitig gedrückt halten
  3. Stecker einstecken
  4. Es wird angezeigt: TOT COFFEE xxx / TOT WATER xxx
  5. NEXT drücken
  6. Es wird angezeigt: DESCALING xxx / WASHING xxx
  7. NEXT drücken
  8. Es wird angezeigt: TOT CAPPUCCINO xxx
  9. Stecker ziehen und wieder einstecken
  10. Maschine wieder anschalten und Kaffee machen 😉
DeLonghi Zählerstand

Die angezeigten Begriffe bedeuten:

  • TOT COFFEE = Tassen Kaffee und Espresso
  • TOT WATER = Menge Wasser, das durch die Kaffeemaschine gelaufen ist (in Litern)
  • DESCALING = So oft wurde die Kaffeemaschine entkalkt
  • WASHING = So oft wurde die Kaffeemaschine gereinigt (nur vom Fachmann durchführbar)
  • TOT CAPPUCCINO = Tassen Cappuccino

How to Flash / Debrand a Sony Ericsson Xperia X1

Der folgende Post ist erstmal nur auf Englisch, da ich ihn in dieser Form für das xda-developers Forum geschrieben habe, eine deutsche Übersetzung ist zur Zeit nicht geplant.

About this post: I will explain how to get a new firmware/ROM on your new X1 🙂
To debrand the phone you just flash a different ROM. You also do the same thing to change from EN to GER, or to flash a customized ROM. So it’s the same procedure for all of those actions (making it easier to write this tutorial ;-)).

Step 1 has to be done only once. For every following ROM you might want to flash, Step 2 is all you need to do. So let’s start:

Step 1 (Preparations)

– Download and install .NET Framework 3.5 SP1
– If you are using Vista, install the Mobile Device Center 6.1
– Set up the ActiveSync (XP) / Mobile Device Center (Vista) connection with your X1
– Charge the battery to at least 50% or more
– (Re)Connect the X1
– Run X1_HardSPL.exe
– Follow the instructions (it should say something like “Image Version: 1.02.111.7” to “1.00.X1”)
– If asked, press “Yes” on the X1
– Now a 4-color screen should show up, showing some version Info
– After that, a progressbar screen will be shown and the phone will reboot when finished
– Click “Finish” on the PC
– If you want to check if everything went fine, turn the device off (long power button press), then hold the “volume down” button and turn the device on again, still holding the “volume down” button until the 4-color screen shows up. It should read something like:
KOVS110
SPL-0.72.OliNex
MicroP1-787
MicroP2-707

– Remove and reinsert the battery to exit bootloader mode

You completed the first step and are now able to flash any ROM you want to your X1! (Well, at least any ROM made for the X1 of course ;-))

Step 2 (Flashing ROMs)

Before you start you have to -obviously- download and extract the ROM you want to flash. The file should be named *.image or *.nbh. Before you follow the steps, rename that file to Kovsimg.nbh.

– Format a MicroSD card with FAT32 if not yet done
– Copy the Kovsimg.nbh into the root directory of your MicroSD card and insert the card in your phone
– Turn off the phone (USB cable not attached)
– Remove and reinsert the battery
– Hold the volume down button and turn the device on again, still holding both buttons until the 4-color screen shows up.
– Follow the onscreen instructions

Congratulations. You’re done.

Files / Downloads

Threads you should know about

Information worth knowing before you ask questions

Performance der Festplatten im Server

Performance der SAS 15k 300GB Platten von IBM
Performance der SAS 15k 300GB Platten von IBM

Ich habe mal die Performance der Festplatten in unserem neuen Server getestet:

ServeRAID 8k Controller (Firmware 15429), beide Platten im RAID 1

Details siehe Bild