openHAB und Apple HomeKit verbinden (Einrichtung Binding in openHAB)

In diesem Beitrag wird erklärt, wie die Hausautomatisierungssoftware openHAB sich mit Apple HomeKit verbinden lässt. Anschließend sind dann die in openHAB konfigurierten Geräte auch mit Apple HomeKit nutzbar.

Verwendetes Material / Lizenzen

  • Raspberry Pi für openHAB (z.B. bei amazon.de als Komplettkit, ca. 80 EUR)

Voraussetzungen

openHAB muss bereits grundlegend eingerichtet sein. Dazu habe ich hier eine Anleitung geschrieben.

1) Installation des Bindings

Das Apple HomeKit Binding kann in der Paper UI von openHAB installiert werden (erreichbar in der Standardkonfiguration unter http://openhab:8080/paperui/index.html#/extensions?tab=misc).

Dass die Installation abgeschlossen ist, sehr ihr leider erst nach einem erneuten Laden der Seite, ansonsten kringelt der Anzeiger ohne Ende vor sich hin…

Nach der Installation ist noch eine Kleinigkeit anzupassen. Dafür geht ihr in das “CONFIGURE” Menü der Apple HomeKit Integration und setzt dort die Werte wie gezeigt neu. Hintergrund ist, dass damit die Werte analog zu Google Assistant und Amazon Alexa verwendet werden und somit mehrere Assistenten parallel eingesetzt werden können.

Jetzt kann openHAB in der Apple Home App als Bridge hinzugefügt werden. Und zwar so:

Schlusswort

Das war es, openHAB ist jetzt mit Apple HomeKit verbunden und die in openHAB verfügbaren Geräte können nun mit Siri gesteuert werden. Wie einzelne Geräte hinzugefügt werden, sehr ihr in meinen anderen Beiträgen.

Ich freue mich über eure Kommentare, ob euch der Beitrag weitergeholfen hat. Schreibt auch gerne, wenn ihr Fragen habt oder doch etwas unklar geblieben ist. Oder wenn ihr aufbauend darauf spannende weitere Automatisierungs Projekte umsetzen konntet 🙂

Wenn diese Seite für Dich hilfreich war und Du dich bei mir bedanken möchtest, spende doch einen kleinen Betrag. Die durchschnittliche Spendenhöhe beträgt 3,50 €, gerade richtig für einen guten Kaffee ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.